Restaurant Check: 3 zauberhafte vegane Cafés in Berlin [Gastartikel]

Vegane Cafés in Berlin

Vegane Cafés in Berlin: von Zimtsternen, Katern & Brammibals.

Berlins Café-Szene ist kreativ ohne Ende, vor allem hinsichtlich ihrer Namensgebung. So kommt es, dass man in der Hauptstadt Kaffeeoasen mit Namen "Die Rebellion des Zimtsterns", "Haferkater" oder "Brammibals Donuts" aufsuchen kann. Allesamt bieten diese Cafés ein veganes Angebot und verzaubern damit die Gaumen ihrer Besucher.

Café Haferkater in Berlin

Porridge Deluxe: Haferkater.

Fangen wir mit der Adresse schlechthin für ein zauberhaftes Frühstück an. Die Rede ist vom Haferkater am Boxi. Ich kann nichts anderes dazu sagen als: ich bin verliebt. Denn wenngleich es wahrlich profan klingen mag, dass man Porridge oder zu deutsch Haferbrei frühstücken geht und das zum neuen Trend erklärt, so ist diese Adresse einfach zauberhaft. Denn sie hat es geschafft, mich zum Haferbrei-Fan zu machen. Bislang war Porridge noch nicht so meins, aber wie bei so vielem kommt es hierbei schlichtweg auf die Zubereitung an. Und diese gelingt dem Team des Haferkaters wirklich sehr gut und bietet für jedermanns Geschmack das richtige Angebot. Perfekter Weise findet ihr auf der Karte von fruchtig, schokoladig bis hin zum herzhaften Porridge wirklich alles! Insbesondere Letzterer ist einen Versuch wert, denn meine zuletzt probierte Variation mit Roter Beete, Avocado und Walnüssen war wirklich ein Genuss! Aber nicht nur beim Brei kann ich einfach nur ins Schwärmen geraten, auch der Kaffee des Haferkaters ist empfehlenswert. Dieser besitzt eine leichte Kakaonote und sollte damit auch nicht allzu große Kaffeefreunde überzeugen.

 

Wo gibt´s all die Leckereien nun? Die Hauptfiliale des Haferkaters befindet sich in der Boxhagener Straße 76. Für alle Reisenden habe ich allerdings gute Neuigkeiten, denn am Hauptbahnhof findet ihr aktuell noch einen Pop-up-Store vom Haferkater und könnt somit auch unterwegs besten Kaffee und leckere Porridge-Variationen genießen!

Veganes Café "Die Rebellion des Zimtsterns"

Christmasspirit Everyday: Die Rebellion des Zimtsterns.

Man nehme rustikale Holzmöbel, eine süße Blümchentapete, frische Blumen für jeden Tisch und eine Kuchentheke, die wohl das ganze Jahr eine Brise Weihnachten versprühen kann - fertig ist die Rebellion des Zimtsterns. Ein veganes Café in Mitten des hippen Wrangelkiezes in Kreuzberg.

 

Eigentlich habe ich eine Regel: kein Weihnachtsgebäck jenseits der Adventszeit. Immerhin ist es schon schlimm genug, dass uns die Supermärkte bereits ab Mitte September zum Kauf aller Schandtaten animieren wollen. Umso gemeiner, wenn man während seiner Recherchen für eine neue Kaffeekolumne zum Brechen jener Regeln verführt wird. So probierte ich während meines Besuchs der Rebellion des Zimtsterns ein Stück Pflaumenkuchen mit Gewürzteig sowie eine Schale Milchkaffee. Richtig gelesen: eine Schale. Nicht jedermanns Freude, aber ich finde es doch immer wieder recht charmant, wenn mir mein Lieblingsgetränk in dieser Form serviert wird. Schließlich passt in so ein Schälchen gut was hinein und verlängert jedes Kaffeeerlebnis.

 

Aber keine Sorge: im Café "Die Rebellion des Zimtsterns" gibt es auch normale Tassen sowie Kuchen, der weitaus unweihnachtlicher klingt und schmeckt, als mein gewähltes Stück Pflaumenkuchen. Aber: wenn schon, denn schon und ich kann nur sagen, dass es mir gut geschmeckt hat. Und wenn dann wirklich mal Weihnachtslaune jenseits des Dezembers aufkommen mag, so weiß ich jetzt, wo ich meine Sehnsucht stillen kann. Einziger Kritikpunkt meinerseits: Die Rebellion des Zimtsterns wird klar als veganes Café deklariert, allerdings müsst ihr für Sojamilch & Co ein paar Cent extra zahlen. Schade, wie ich finde.

 

Ihr möchtet auch mal rebellieren? Dann besucht das Café in der Schlesische Str. 38, direkt an der Oberbaumbrücke mit bester Anbindung für einen schönen Spreespaziergang.

Brammibal`s Donuts in Berlin

Vegan Vernascht: Brammibals Donuts.

Veganes Essen - so inflationär wie sich der Begriff "vegan" in unserem Alltag etabliert hat, so viele Vorurteile hegen viele noch immer gegen diese Form der Lebensweise. Gesund, geschmacklos, komische Zutaten - Klischees, welche sich selbst in einer kulinarisch multikulturell geprägten Metropole wie Berlin tragen. Wie wundervoll, dass man dem so viele fabelhafte Argumente entgegen bringen kann. Ein Punkt, welchen ich Ramona an dieser Stelle keineswegs streitig machen möchte, da ich nicht vegan lebe, sondern vielmehr ein aufgeschlossener Foodie bin und mich kulinarisch gern in jeder Richtung einmal ausprobiere.

 

So kam ich nicht umhin, während meines Besuchs des Berlin Coffee Festivals einen Donut vom Brammibals-Stand in der Markthalle Neun zu probieren. Keine leichte Angelegenheit, denn die Auswahl ist schier famos und es fällt keineswegs leicht, sich dabei für nur einen Donut zu entscheiden. Meine Wahl fiel schlussendlich auf einen Chocolate Peanutbutter Fudge Donut. Dieser klingt nicht nur unglaublich lecker, er war es auch!

 

Daher kann ich nur sagen: vergesst Dunkins, das wahre Donut-Schlaraffenland heißt Brammibals! Lust zu Schlemmen? Dann habt ihr Dienstags bis Sonntags dazu am Maybachufer 8 bzw. Donnerstags auf dem Street Food Thursday der Markthalle Neun (Kreuzberg) Gelegenheit.

Du möchtest noch weitere Café-Tipps für Berlin? Dann schau gern mal auf Franzi´s Kaffeeliste vorbei - dort findest Du für jeden Kiez tolle Cafés!

Briefkastenliebe, das ist Franzis kleine postverliebte Hommage an das Leben. Ich schreibe über das, was mir begegnet, schöne Orte und all jene Herzmomente, die mir so widerfahren. Was in Köln begann wird seit vergangenen Sommer in Berlin fortgeführt und beschäftigt sich mit Cafés, Tinderdates & allerhand Geschichten aus dem Nähkästchen.

www.briefkastenliebe.com

 



Ich bedanke mich ganz, ganz herzlich für diesen wundervollen Artikel der lieben Franzi - ich bin auch ganz verliebt in Brammibals und hoffe, dass auch du ein paar Anregungen erhalten hast, wo es leckeren Kaffee mit "Beilage" in Berlin gibt... 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0