Burger mit Granatapfelkernen

Burger mit Granatapfelkernen

Was ist amerikanischer als ein Burger? - New York Special #3

New York Christmas mein absolutes Lieblings-Weihnachtsbuch

Endlich habe ich es geschafft, die Weihnachtsgeschichten des Buches zu lesen. Sie sind kurzweilig und verbreiten den Weihnachtszauber wie nach einem alten amerikanischen Christmas-Classic-Movie. Meist habe ich das Buch nur durchgeblättert und die schönen Fotos der Stadt bewundert und mich dorthin geträumt. Auch die Fotos zu den tollen Rezepten habe ich bestaunt und naja, bisher nie nachgekocht, da die meisten nicht vegan sind. Das soll sich ja nun ändern - heute mit einem Burger, der vieles vereint: Frische, Saftigkeit, weihnachtliche Gewürze und ein knuspriges Brötchen. Unbedingte Empfehlung!

 

Ich habe zwei Varianten ausprobiert, die eine, wenn es schneller gehen muss und die andere, wenn der Hunger noch nicht allzu groß ist.

Burger mit Granatapfelkernen

Menge für 2 Personen

Version 1 - mit Filets von Vegetaria (Foto oben)

Zutaten:

  • 1 Packung Filets von Vegetaria
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Nelken
  • 1 Sternanis
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Piment
  • 100 ml Rotwein
  • 400 g stückige Tomaten (Dose)
  • 100 ml Gemüsebrühe

 

Außerdem:

  • 2 Brötchen
  • etwas Butter (z. B. Alsan Bio*) zum bestreichen
  • etwas Rucola
  • 40 g frische Granatapfelkerne

Zubereitung:

Das Öl in der Pfanne (ich verwende eine mit Deckel) erhitzen, die Filets von beiden Seiten schön anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

 

Die Zwiebeln schälen, grob würfeln und in die Pfanne geben. Nelken, Sternanis, Zimtstange und Lorbeerblatt, sowie Piment zugeben und anschwitzen. Mit dem Rotwein ablöschen und reduzieren lassen. Stückige Tomaten und Brühe zugeben und alles kurz aufkochen.

 

Die Filets wieder zugeben, mit der Soße übergießen und bei geschlossenem Deckel auf ganz niedriger Temperatur ca. 20 Minuten köcheln lassen, damit das Aroma durch die Filets zieht.

Nun das Lorbeerblatt, Sternanis, Zimt und Nelken entfernen.

 

Die zwei Brötchen aufschneiden, kurz die Innenseiten auf dem Toaster erhitzen, dann mit Butter bestreichen. Auf die untere Hälfte Rucola verteilen, darauf kommen die Filetstücke. Ich habe sie jeweils durchgeschnitten und leicht übereinander auf das Brötchen gelegt. Auf das "Fleisch" kommt die Soße, die mit den Granatapfelkernen getoppt wird, bevor der Deckel des Brötchens den Burger krönt.

Burger mit Jackfruit und Granatapfelkernen

Version 2 - mit Jackfruit (2. Foto)

Zutaten:

  • 1 Dose Jackfruit in Salzlake*
  • 1 Topf mit Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Nelken
  • 1 Sternanis
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Piment
  • 100 ml Rotwein
  • 400 g stückige Tomaten (Dose)
  • 100 ml Gemüsebrühe

Außerdem:

  • 2 Brötchen
  • etwas Butter (z. B. Alsan Bio*) zum bestreichen
  • etwas Rucola
  • 40 g frische Granatapfelkerne

Zubereitung:

Die Jackfruitstücke abgießen und gut abtropfen lassen, dann mit Wasser gründlich spülen. Einen Topf mit Gemüsebrühe erhitzen und die Jackfruitstücke darin einige Minuten kochen lassen.

Anschließend abgießen und leicht ausdrücken.

 

Das Öl in der Pfanne (ich verwende eine mit Deckel) erhitzen, die Jackfruitstücke darin anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

 

Die Zwiebeln schälen, grob würfeln und in die Pfanne geben. Nelken, Sternanis, Zimtstange und Lorbeerblatt, sowie Piment zugeben und anschwitzen. Mit dem Rotwein ablöschen und reduzieren lassen. Stückige Tomaten und Brühe zugeben und alles kurz aufkochen.

 

Die Jackfruitstücke wieder zugeben, mit der Soße übergießen und bei geschlossenem Deckel auf ganz niedriger Temperatur ca. 40 Minuten köcheln lassen, damit das Aroma von den Jackfruitstücken angenommen wird.

Danach das Lorbeerblatt, Sternanis, Zimt und Nelken entfernen. Die Jackfruitstücke aus der Soße nehmen und mit zwei Gabeln in kleine Stücke zupfen.

 

Die zwei Brötchen aufschneiden, kurz die Innenseiten auf dem Toaster erhitzen, dann mit Butter bestreichen. Auf die untere Hälfte Rucola verteilen, darauf kommen die Jackfruitstücke. Auf das "Fleisch" etwas Soße träufeln, diese dann mit den Granatapfelkernen toppen, bevor der Deckel des Brötchens den Burger krönt.

Print Friendly and PDF

New York Christmas ist ein grandioses Buch für alle, die New York lieben und fasziniert sind von dieser Stadt. Es beherbergt nicht nur tolle Rezepte, sondern auch schöne weihnachtliche Geschichten und viele, viele wundervolle Fotos von einem New York wie im Märchen.

Wenn du dich auch in vorweihnachtliche Stimmung bringen möchtest und dich ein bisschen in ein verschneites New York träumen möchtest, dann ist dieses Buch genau das Richtige für dich. Bestellen kannst du es hier*!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    miss-interpreted (Mittwoch, 09 November 2016 13:16)

    Wow, der sieht toll aus! Muss ich unbedingt mal ausprobieren :)

  • #2

    Ramona (Mittwoch, 09 November 2016 17:17)

    Oh, vielen Dank! Viel Spaß beim ausprobieren, beide Burgervarianten schmecken großartig!