Gemüse Chili mit BBQ Kürbis

Gemüse-Chili mit BBQ Kürbis

Vegane Resteküche mit Kürbis

Morgen steht wieder ein langer Tag an der Uni an, Zeit, etwas zu kochen, was man gut mitnehmen kann.

Ich wollte noch unbedingt den Hokkaido-Kürbis verarbeiten, der schon seit ein paar Tagen darauf wartete. Ansonsten: in diesem Gemüse-Chili kannst du viele Gemüsesorten verarbeiten, die du eben noch zu Hause hast. Ich habe diesmal keinen Fleischersatz wie Soja-Schnetzel oder ähnliches gewählt, da schon so viele verschiedene Gemüsesorten im Chili waren. Und es schmeckt wunderbar!

Rezept für Gemüse Chili mit BBQ Kürbis

Menge für 2-3 Personen

Zutaten:

  • ½ Hokkaido-Kürbis
  • 1 kleine Zucchini
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 1 rote Paprikaschote
  • 4-5 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Mexiko Gewürzmischung

 Außerdem:

Zubereitung:

 

Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

Olivenöl in einem hohen Topf erhitzen und die Zwiebel und die Knoblauchzehe in feine Würfel schneiden und anbraten.

 

Zucchini, Möhren, Kartoffeln und Paprika in mundgerechte Würfel schneiden. Kidneybohnen in einem Sieb abspülen. Zuerst die Kartoffeln und die Möhren in den Topf zu den Zwiebeln geben und mit anbraten, dann Zucchini, Paprika und Kidneybohnen zugeben. Mehrmals umrühren. Tomatenmark und Mexiko Gewürzmischung dazugeben und nochmals kräftig umrühren. Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren. Gemüsebrühe dazu gießen, einige Minuten köcheln lassen, anschließend Deckel auf den Topf und die Hitze auf kleine Flamme reduzieren und das Ganze gut 30 Minuten köcheln lassen.

 

Den halben Kürbis in feine Spalten schneiden und in eine große Schüssel geben. Nun die BBQ Soße, die Chili Soße und den Ketchup zugeben und alles gut miteinander vermengen, bis alle Spalten gut bedeckt sind.

 

Die Spalten auf ein mit Backpapier belegtes Blecht geben und im Ofen ca. 30 Minuten backen. Die Spalten sind fertig, wenn sie ein bisschen angebräunt sind und „schrumpelig“ aussehen.

 

Zubereitungszeit: ca. 50 min

Guten Appetit!

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Pierre (Dienstag, 18 Oktober 2016 22:12)

    Ich liebe vegane Rezepte. :) Dein Rezept hört sich wirklich lecker an, muss ich unbedingt einmal ausprobieren. :)

    Liebe Grüße Pierre von Milk&Sugar

  • #2

    Ramona (Mittwoch, 19 Oktober 2016 10:09)

    Vielen Dank, lieber Pierre und viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen :)

  • #3

    Mimis Foodblog (Mittwoch, 19 Oktober 2016 12:13)

    Liebe Ramona,

    da hast du genau meinen Geschmack getroffen. Ein richtig leckeres Rezept!
    Muss unbedingt mal ausprobiert werden.
    Viele liebe Grüße,

    Mimi

  • #4

    Ramona (Mittwoch, 19 Oktober 2016 20:25)

    Liebe Mimi,

    das freut mich sehr - bitte berichte mir, wie es dir geschmeckt hat! :)

    Liebe Grüße
    Ramona